Spezialisierung

Ich bin spezialisierter Verhaltensberater. Ich analysiere und therapiere Hunde. 

Unsere Hunde sind wahre Anpassungskünstler. Klar, denn ein Hund möchte sich in sein Rudel integrieren und anpassen. Ein Rudel ist in der Regel sehr gut organisiert. Klare Strukturen in bestehenden Hierarchien geben dem Hund Sicherheit und Verlässlichkeit, die maßgeblich für sein gesamtes Verhalten sind. Fehlen diese Hierarchien oder Strukturen werden modifiziert, passt sich der Hund recht schnell und seiner Natur entsprechend an.

Spezialisierung Sozialverhalten

Genau darin begründen sich unerwünschte Verhaltensmuster unserer treuen Gefährten. Verhaltensmuster, mit denen sich viele Hundehalter emotional arrangieren. Oder Reaktionen, deren Auslöser natürlich tunlichst vermieden werden.

Tierliebe kann auf Dauer unbequeme Eigenschaften nicht zudecken und auch nicht mit der unverkennbaren Individualität des Hundes erklären! Bei aller Liebe: das ständige Bellen, das Leinengezerre, die tauben Ohren und die Angriffslust können wirklich nerven.

Meine Leidenschaft: Hunde, die Führung brauchen.

Seit rund 15 Jahren bin ich Hundetrainer mit Leidenschaft und setze genau da an, wo die Natur des Hundes sein Verhalten geprägt hat. Nämlich in seinem Rudel, kurzum, bei Ihnen zuhause, seinem direkten Lebensraum, seinem Sozialverbund. Meist wird dort für mich erkennbar, warum sich Ihr Hund bspw. verantwortlich fühlt, vielleicht sogar einen Job angenommen hat oder warum er sonst verhaltensauffällig ist.

Dieser Analyse folgt das Einzeltraining mit meinen Lösungsmöglichkeiten und einem konsequenten, zielführenden Trainingsplan. Trainiert wird am Anfang in bekannter und in häuslicher Umgebung, denn ein verhaltensauffälliger Hund hat grundsätzlich Stress. Dieser Stresspegel würde sich auf unbekannten Gebieten noch erhöhen. Für den Hund als auch für seinen Menschen wäre das absolut kontraproduktiv. Vielmehr gilt, den betroffenen Hund in Ruhe neu zu konditionieren.

Rudolf Jehnes

Zielführend bis zur Auflösung.

Ich arbeite im Einzeltraining mit Ihrem Hund und Ihnen gemeinsam. Anschließend üben Sie die jeweiligen Trainingseinheiten mit Ihrem Hund über einige Tage. Aus Erfahrung weiß ich, dass Hund und Halter ohne „Aufsicht“ unbemerkt in alte Gewohnheiten fallen, die ich im nächsten gemeinsamen Einzeltraining gleich korrigieren kann. Gemeinsames Training und alleiniges Üben wechseln sich also regelmäßig ab, bis die Verhaltensauffälligkeit aufgelöst werden kann.

Je nach Entwicklung können Sie und Ihr Gefährte parallel am Unterricht in Gruppenstunden teilnehmen. Auch das spätere Aufbautraining sollten Sie nutzen, um das Erlernte zu festigen.

Anders als Berufskollegen, von denen mir Kunden berichteten, gebe ich keinen Hund auf! Sogar „Unerziehbarkeit“ wurde (fachlich!) festgestellt. Noch dazu wurde dem Halter tatsächlich empfohlen, seinen Hund einzuschläfern. Natürlich bedarf dieser dominante Rüde bis heute der konsequenten Führung. Und natürlich ist dieser Hund kein einfacher. Aber er hat tägliche Aufgaben bekommen und arbeitet daneben noch eifrig in unseren Aktiv-Kursen.

Verhaltensauffälligkeiten können z.B. sein:

  • lautstarker Gästeempfang, mit oder ohne Aggression
  • Hoch-/Anspringen, Bedrängen, Pöbeln
  • Zerstörungswut, Frustration
  • Bellen/Jaulen/Jammern
  • Futterverweigerung/Abmagerung
    Jeder Tick ist die Bitte eines Hundes. Wir können seine Welt verändern. Mit Geduld, Wissen und Konsequenz. - Rudolf Jehnes
  • Widersetzen – Kommandoverweigerung
  • Leinezerren, Richtungswechsel
  • Vermeideverhalten, Übersprungshandlungen
  • Trauma – Panik – Angst – Trauer
  • Unsicherheit, völlig unterwürfig, gebrochen
  • generalisierte Aggression, Angriff und Biss
  • fehlendes/mangelndes Sozialverhalten

Wenn Sie meinen, dass Ihrem Hund und Ihnen geholfen werden soll, rufen Sie mich einfach an für weitere Details: 09281-701724.


Aufgrund meiner langjährigen Berufspraxis ist meine Zertifizierung im Februar 2016 mit dem Ordnungsamt und dem Veterinäramt abgestimmt.